I love Spam

Der Name der allseits beliebten Werbepost leitet sich von Dosenfleisch ab, das äußerst unbeliebt und des weiteren noch Thema eines Sketches von Monty Python war:

(Direktlink)

Den Gedanken, dass Spam eigentlich essbar ist findet man auch bei spamgourmet.com wieder, einem Dienst, der beliebig viele Wegwerfadressen generiert und dessen Wahlspruch vor der Karikatur eines quengelndes Kindes ist: „Ich will Spam!“ Die kann er auch haben, es funktioniert ganz einfach:
Zuerst legt man sich einen Nutzernamen zu, nehmen wir mal btg5 als Beispiel. Dann gibt man dort seine E-Mailadresse an (weils so schön klingt nehme ich mail@example.com) und schon ist man mit den Vorbereitungen fertig. Nun noch eine schmierige und unseriöse Website gesucht und den Newsletter bestellt, allerdings nicht mit der normalen E-Mailadresse, sondern mit einer neuen. Diese kann man „on the fly“ (Bullshit-Bingo-Win) direkt bei der Eingabe ins fragwürdige Formular erstellen, und zwar nach dem Schema
irgendwas.x.btg5@spamgourmet.com
x muss eine Zahl zwischen 1 und 20 sein, die festlegt wie viele Mails man bekommen soll. „irgendwas“ ist ein Wort, das beliebig gewählt werden kann. Somit kann man also beliebig viele Adressen erstellen. Wer z.B. die Adresse hallowelt.10.btg5@spamgourmet.com angibt, bekommt darüber genau 10 Mails zugestellt, der Rest verschwindet im Nirvana. Für einen anderen Anbieter kann man dann wiederum komischewebsite.8.btg5@spamgourmet.com verwenden, was dann zu genau 8 E-Mails führt.
Der Benutzername („btg5“) wird immer als letztes direkt vor dem Klammeraffen angegeben.
Der Service ist nebenbei auch noch als Tracker für Spams zu gebrauchen, denn so kann man bei zugestellten Spams am ersten Wort erkennen woher diese stammt und wer denn die angegebene E-Mailadresse missbraucht.
Ich nutze das ganze schon seit ca. 2 Jahren und bin sehr zufrieden, das einzig Negative ist manchmal die Geschwindigkeit der Mails, die mitunter ein paar Minuten länger brauchen. Aber das ist verkraftbar, ein echter Brief läuft schließlich auch mehrere Tage 😉

Advertisements

Über Samuel

17-jähriger Netznerd und Pirat. Näheres folgt noch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s